Eisenhütten- und Fischereimuseum Peitz

Das historische Eisenhüttenwerk Peitz, unmittelbar an den
Peitzer Teichen gelegen, zählt zu den bedeutendsten technischen Denkmalarealen Brandenburgs.

Es wurde um 1550 in der Regierungszeit des Markgrafen Johann von Küstrin gegründet und steht im Zusammenhang mit der Errichtung
der Festungsanlage und der Teiche. Das wertvollste Gebäude ist die von 1810 original erhaltene Hochofen- und Gießereihalle. Der einheimische Raseneisenstein wurde hier zu  Schmiedeeisen sowie zu Gusserzeugnissen für Haushalt, Gewerbe und Militär verarbeitet. Zahlreiche Objekte, Schautafeln und Modelle führen in die Vergangenheit des ältesten noch funktionstüchtigen Eisenhüttenwerkes Deutschlands.

Kontakt:
Eisenhütten- und Fischereimuseum Peitz
Hüttenwerk 1 • 03185 Peitz
Telefon/Fax: 035601 22080
museum@peitz.de

Datenschutzhinweis:

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten über unserem Provider per E-Mail zwecks Bearbeitung der Anfrage an uns weitergeleitet und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt. Unsere Datenschutzerklärung können Sie unter https://www.GrossSee.de/camping/datenschutzerklaerung nachlesen.

Datenschutzhinweis/-erklärung verstanden und akzeptiert? (Pflichtfeld, ansonsten kann das Formular nicht abgesandt werden)

Alles ausgefüllt? Dann können Sie mit einem Klick auf den Button die Daten an uns senden!