Tagebau- und Kraftwerksbesichtigungen

Im gigantischen Tagebau Jänschwalde wird die notwendige
Kohle für die Verstromung im Kraftwerk Jänschwalde
gefördert. Der Tagebau wurde in den 1970er Jahren unmittelbar nördlich der Eisenbahntrasse Cottbus-Forst aufgeschlossen und „wandert“ weiter in Richtung Guben.

Dörfer
wie beispielsweise Klinge, Weißagk und Hornow mussten
dem Tagebau weichen.
Bei einer Führung erfährt man Wissenswertes über die
Arbeit der Kohlekumpel auf der gewaltigen Abraumförderbrücke, dem Bagger oder an der kilometerlangen Bandanlage. Abenteuerlustige können diese weitläufige „Mondlandschaft“ bei einer Quadtour erkunden.
Aussichtspunkte in Grießen geben faszinierende Ausblicke
auf diese Landschaftsform auf Zeit. Informationstafeln
erklären anschaulich die langjährige Tagebauentwicklung
und die zukünftige Rekultivierung dieser Fläche
n.

Führung durch das
Kraftwerk Jänschwalde:
Cornelia Höhne
Tel. 0355 28873373

Führungen durch den
Tagebau Jänschwalde:
LTT Lausitzer Tagebau-Tourismus
Manfred Kleefeld
Hallenser Straße 3
03046 Cottbus
Tel. 0355 20443
Mobil 0178 5211831
www.tagebau-tourismus.de

Datenschutzhinweis:

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten über unserem Provider per E-Mail zwecks Bearbeitung der Anfrage an uns weitergeleitet und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt. Unsere Datenschutzerklärung können Sie unter https://www.GrossSee.de/camping/datenschutzerklaerung nachlesen.

Datenschutzhinweis/-erklärung verstanden und akzeptiert? (Pflichtfeld, ansonsten kann das Formular nicht abgesandt werden)

Alles ausgefüllt? Dann können Sie mit einem Klick auf den Button die Daten an uns senden!